Spendenübergabe des Ladies´Circle 89 Vechta

Der Ladies´Circle 89 Vechta unterstützt soziale Projekte in der Region und möchte Freundschaften vertiefen.
Frau Uptmoor und Frau Arkenau  überbrachten vom Circle viele gesammelte Spiele und Bücher für die kleinen Bewohnerinnen und Bewohner des Frauen- und Kinderschutzhauses Vechta. Ziel war es, mit den Geschenken etwas Licht in eine schwere Zeit für die Betroffenen zu bringen. Während der Spendenübergabe informierte Frau Fragge, Mitarbeiterin des Frauen- und Kinderschutzhauses, die beiden Frauen über die Arbeit mit den von gewaltbetroffenen Frauen und Kindern, die im Frauen- und Kinderschutzhaus Zuflucht finden.
Wir bedanken uns beim Ladies´Circle 89 für die großartige Spende und ihren Einsatz und bei den Spender*innen für die Geschenke und die Hilfsbereitschaft.                     v. li. Frau Uptmoor, Frau Fragge, Frau Arkenau

Ein Stück Hoffnung

Eine Förderung in Höhe von 5.000,00 Euro überreichte der Vorsitzende der Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen, Folkmar Ukena, an Annette Kröger, Geschäftsführerin des Sozialdienst katholischer Frauen e. V.. Mit dieser Summe wird der Kauf eines 9-sitzigen Kleinbusses für das Frauen- und Kinderschutzhaus unterstützt. 

v.li. Jürgen Lehmann, Annette Kröger, Maria Neemann, Folkmar Ukena, Dirk Heitkötter,
Weiterlesen

Welcome Baby-Bags, eine Willkommensgeste als Starthilfe

Schnell, unbürokratisch und direkt können Frauen und Familien in einer akuten Notsituation Unterstützung erhalten.
Herr Ralph Schröder, Vorstand der Volksbank Dinklage-Steinfeld eG, übergab einen Scheck in Höhe von 1.000,00 EUR von der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken im Landkreis Vechta an die Geschäftsführerin Annette Kröger und die Welcome Mitarbeiterin Stefanie Koene.
Herzlichen Dank.

Ein Dankeschön an Kinder & Co

Ein herzliches Dankeschön an Frau Römann, ihren Mitarbeiter*innen sowie der Kundschaft des Babyfachmarktes Kinder & Co. in Vechta für den engagierten Einsatz und die großzügige Spendenbereitschaft!
Mit den überreichten Geschenken konnten wir Familien mit Neugeborenen in belasteten Situationen eine große Freude machen.
Wir wünschen allen ein schönes Weihnachtsfest.

Die Landessparkasse zu Oldenburg unterstützt unser Projekt Welcome-Baby-Bags

Familien und ihre Neugeborenen werden in akuten Notsituationen unbürokratisch mit einer Erstausstattungstasche, der Welcome-Baby-Bags unterstützt.
Bei der persönlichen Übergabe der Tasche durch die Babylotsin geht es um weitere Begleit- und Unterstützungsangebote im Landkreis Vechta.
Michael Biermann, Filialleiter der LzO in Vechta, war begeistert vom Projekt und überbrachte der Geschäftsführerin Annette Kröger und der Welcome Mitarbeiterin Steffi Koene einen Scheck über EUR 1.000,00, wofür sich der SkF ganz herzlich bedankt.

Welcome Baby-Bags

Annette Knaak Inhaberin der Jacobus Apotheke in Lutten hat spontan hochwertige Kosmetik für das Projekt Welcome Baby-Bags gespendet, um als Zugabe in den Taschen den Frauen eine Freude zu bereiten. Für diese Überraschung bedankt sich die Geschäftsführerin Annette Kröger.

 

Los geht´s „Welcome-Baby-Bags“

       

v.li. Melanie Schulte, Steffi Koene

Im Fokus des Projekts Welcome-Baby-Bags stehen Frauen in einer akuten Notsituation. Ihnen wird durch ein Team von haupt- und ehrenamtlich engagierten Frauen im SkF e. V. Vechta eine komplette Erstausstattungstasche gepackt. Diese Taschen beinhalten Artikel wie Hygieneprodukte und eine Vielzahl an Neugeborenenkleidung. Die Kleidung, die an unsere sozialen Kaufhäuser gespendet werden, reinigen wir und verpacken diese liebevoll. Rechtzeitig zur Entbindung oder kurz danach bekommen die Frauen ihre Tasche.

Neue Selbsthilfegruppe im Südkreis

Ab Juli 2021 wird es im Südkreis eine Selbsthilfegruppe für Angehörige psychisch erkrankter Menschen geben.  Auf den Weg bringen wird diese Gruppe Kerstin Willenbrink von der Kontakt- und Beratungsstelle Selbsthilfe (CSW) und Sarah Heitmann aus der Sozialpsychiatrischen Beratungsstelle (SkF). Das Angebot der angeleiteten Angehörigengruppe des Gesundheitsamtes in Vechta bleibt wie gehabt bestehen.