02.01.2014 // Nicht von schlechten Eltern – Projekt für Kinder psychisch erkrankter Eltern

Wer kümmert sich um mich, wenn Mama in die Klinik muss?“ „Ist Papa so traurig, weil ich mich schlecht benommen habe?“ „Werde ich später genauso?“
Diese und ähnliche Fragen stellen sich Kinder, bei denen ein oder beide Elternteile psychisch erkrankt sind. Ihre Lebens- und Erfahrungswelt unterscheidet sich häufig von der ihrer gleichaltrigen Freunde. Innerhalb der Familie übernehmen sie viel Verantwortung, unterdrücken dabei ihre eigenen Bedürfnisse und Gefühle. Diese besondere Situation von Familien hat den SkF Vechta, unterstützt durch die „Glücksspirale“, dazu veranlasst, sich mit diesem Thema zu beschäftigen und ein Hilfeangebot zu schaffen.

Für Kinder, Jugendliche und Eltern soll es die Möglichkeit geben ihre Fragen, Ängste und Befürchtungen in Einzelgesprächen zu benennen. Gleichzeitig soll das Selbstvertrauen, die soziale Kompetenz, die Problemlösefähigkeit und die zuversichtliche Lebenseinstellung der Kinder und Jugendlichen in der sozialen Gruppenarbeit gestärkt werden. Ausführlicher werden wir in unserer nächsten Ausgabe darüber berichten.

zurück zu Aktuelles >