Leitbild und Historie

Wer wir sind

Der Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) ist seit seiner Gründung 1899 durch Agnes Neuhaus ein Sozialverband von Frauen in der Kirche. Seine Aufgabe besteht darin Frauen, Kindern, aber auch Familien und Jugendlichen in Armut und Not zu helfen. Lange Erfahrung und ein hohes Maß an Sachverstand erlauben ein schnelles und vertrauensvolles Reagieren auf die jeweiligen Notsituationen. Nach dem Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe orientiert sich der SKF an den Selbsthilfekräften und Ressourcen der Klienten unter Berücksichtigung der individuellen Lebenswelten. Besonderes Augenmerk gilt dabei der Prävention.
Unsere Angebote sind unabhängig von Nationalität und Konfession und unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Der SkF initiiert innovative Konzepte und Modellprojekte. Er arbeitet – verbandspolitisch in Kirche und Gesell-schaft – an der Förderung und Weiterentwicklung der sozialen Facharbeit.
Der SkF ist ein Fachverband im Deutschen Caritasverband. Mehr als 5.800 hauptberufliche, 9.200 ehrenamtliche MitarbeiterInnen und 10.000 Mitglieder engagieren sich bundesweit im SkF. Der Ortsverein Vechta besteht seit 1920 und bietet allen Hilfesuchenden im Landkreis Vechta Beratung und Unterstützung durch verschiedene Fachbereiche.