Autorenlesung mit Katja Seide

 

Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten treibt mich in den Wahnsinn, so der Titel einer Veranstaltung des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF e.V. Vechta) in Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Vatterodt und auch der Titel einiger Bücher der Bestsellerautorin Katja Seide, die am vergangenen Wochenende in Vechta zu Gast war.

v.l. Thea Langfermann (Vorstand SkF), Ch. Vatterodt (Buchhandlung V.), Katja Seide, Marianne Schwill (Adoptions-und Pflegekinderdienst SkF), Annette Kröger (GF SkF)

Will das Kind nie ins Bett? Selber Treppen laufen kommt nicht infrage? Statt friedvolles Miteinander der Geschwister ein stetiger Kampf um die Gunst der Eltern? Was, wenn aus unserem Kind ein kleiner Tyrann wird? Diese und ähnliche Fragen stellten sich die fast 70 TeilnehmerInnen des Abends, die auf Einladung des SkF unter größten hygienischen Corona-Regeln zur Autorenlesung mit Katja Seide zusammen kamen.

Katja Seide, Sonderpädagogin, starke Verfechterin der bedürfnisorientierten Erziehung, Autorin des größten Elternblogs Deutschland hatte auf viele Fragen eine Antwort. Mit großer Überzeugung zeigt sie einen gelasseneren Weg durch verschiedene Erziehungsphasen auf, unter anderem auch, weil sie die Meinung vertritt, dass Kinder grundsätzlich eine große Kooperationsbereitschaft mitbringen, nicht absichtlich provozieren wollen, sondern ihre Eltern manchmal als Blitzableiter benutzen für allen emotionalen Schmerz, den das Leben nun mal so mit sich bringt.

Und sie untermauert ihre Behauptungen auch wissenschaftlich. Neueste Erkenntnisse aus den Bereichen der Psychologie, der Neurologie und der Bindungsforschung kann sie so wunderbar einfach zusammenfassen, dass es eine Bereicherung und ein Vergnügen war, ihr zu zuhören.